Clubgeschichte - MSC-Bötersen 2

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Clubgeschichte

Wie alles begann:

Wie auch heute noch, war bereits 1985 das "alte" Bushäuschen in der Dorfstraße der Anziehungs- und Treffpunkt für die Jugend, sowie auch für uns. Das gemeinsame Interesse an Auto`s und Motorrädern stand bei uns allen im Vordergrund. So traf man sich regelmäßig zum gemeinsamen Smalltalk. Nach und nach wurde es im Bushaus ein wenig zu eng,  im Herbst zu feucht - und im Winter zu kalt.

Eines feuchten Abends kamen etwas größere Luftlöcher in den Bushauswänden zum Vorschein, die am Abend zuvor noch nicht da waren. Da fiel uns der alte Schweinestall von Hermann Dodenhof ins Auge. Prompt kam uns die Idee, ein Clubhaus aufzubauen - und unserer Gemeinschaft einen Namen zu geben. Der MSC-BÖTERSEN wurde ins Leben gerufen.



Im Frühjahr 1986 begannen wir mit dem Ausbau des Schweinestalls. Nach fast 6 Monaten Bauzeit wurden im Spätsommer offiziell das Clubhaus und die Mitglieder des MSC-Bötersen bei einem "Tag der offenen Tür" der Öffentlichkeit vorgestellt.


Weiter geht`s ...

Bei der offiziellen Gründung bestand der Club aus 24 Mitgliedern, die größtenteils auf Enduros unterwegs waren. Nach und nach wurden diese durch etwas größere Straßenmaschinen ersetzt.


Seit 1986 haben wir diverse Motorsportveranstaltungen besucht. Dazu zählen bis heute:

   die Motorrad-WM-Läufe in ASSEN (NL)

   das Moto-Cross-Strandrennen in Le Tonque (F)

   das 24-Stunden-Boldor-Rennen in Le Casteles (F)

   das Werner-Rennen in Hartenholm (D)

   die Tourist Trophy auf der Isle of Man (GBM)

   die Dragster-Rennen auf dem Hockenheimring (D)

   das Hill-Climbing in Rachau (A)

   die Pro-Superbike-Rennen auf dem Nürburgring (D)

   die Formel-1-Läufe auf dem Nürburg- und Hockenheimring (D)

   die Hallen-Cross-WM-Läufe in Mastrich (NL)

   das Schwalbe-Rennen in Unterstedt (D)

   die Mofa-Rennen in Taaken und Neckargerach (D)

   diverse Trial-Veranstaltungen

nicht genug damit ...

Nachdem wir unzählige Motorradtreffen in ganz Deutschland angefahren haben, entschlossen wir uns 1993 endlich dazu, selbst mal aktiv zu werden und unser erstes eigenes Treffen in Angriff zu nehmen, und einen neuen Patch zu erstellen. Trotz Dauerregens und Schlammloch im Zelteingang war diese Veranstaltung ein voller Erfolg, der uns dazu anspornte jährlich am 1. Wochenende im August eine Neuauflage zu starten.
Hier nun einige Highlights aus unserer Geschichte:

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü